Thuns Geschichte neu erleben

Wissen Sie, wie das Aarefeldschulhaus im Jahr 1920 ausgesehen hat? Erinnern Sie sich noch an das orange Zentrum Oberland mit dem Kuh-Restaurant? Oder kriegen Sie beim Gedanken an das Hochwasser im August 2005 nasse Füsse oder haben Sie Lust auf eine Tramfahrt von Thun nach Steffisburg? Dann sind hier richtig. thunensis schreibt die Geschichte von “Thun damals” auf eine spannende, humorvolle aber auch kritische Weise neu.

Auf thunensis, dem virtuellen Archiv der Stadt Thun, lebt die Vergangenheit wieder auf: mit tausenden von Bildern, Dokumente und Videos. Die Seite wird laufend mit neuem Material ergänzt, ist also ständig am wachsen. Wenn Sie über die laufenden Aktualisierungen bescheid wissen wollen, schauen Sie auf die News-Seite oder abonnieren Sie die entsprechende Facebook-Gruppe.

Machen Sie mit und gestalten sie gemeinsam mit uns eine vielfältige Sammlung unserer Stadt. Haben Sie auch noch alte Bilder, welche Sie hier veröffentlichen möchten oder möchten Sie aktiv an der Seite mitarbeiten dann Kontaktieren Sie uns!

thunensis ist nicht gewinnorientiert und daher auf Spenden angewiesen, welche die Seite am Leben erhält.

Übersichtskarte (mit Mausrad ein- und auscrollen🖱️)


Scherzligbrücke und Scherzligenweg 1915, heute Bahnhofbrücke

Mischt die Geschichte Thuns neu auf

Jungfrau Zeitung

Thuns Geschichte in Bildern

Radio BeO

Lässt Thuns Geschichte neu aufleben

Thuner Tagblatt

Eine wahre Fundgrube

Der Bund

Thuns Schatztruhe der Geschichte

20 Minuten
Schwäbistor, Söitöri oder Kleintöri, Schwäbisgasse, Brauerei Feller, ca 1890