Hotel Beau Rivage

Das 1905 eröffnete Hotel Beau Rivage gehörte zum letzten, der der einst blühenden Thuner Grosshotellerie an der Hofstettenstrasse. An modernem Komfort für damalige Zeiten mangelte es im Beau Rivage an nichts: Im Erdgeschoss befanden sich Läden und ein grosses Wienercafé mit Confiserie. Dazu gab es eine Zentralheizung und elektrisches Licht sowie eine Lift-Einrichtung; Familien-Appartements mit eigenen Bädern und Klosetts und eine Autogarage. Von 1916 bis 1918 wurden in den Wohnungen französische und belgische Kriegs-Internierte untergebracht. In der ehemaligen Kegelbahn im Untergeschoss wurde 1971 das wohl erste und einzige Hallenbad in Thun eröffnet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.